lebendige Geschichte...

Wie alles begann...

Die Pension Brüesch am Platz wurde 1894 mit 28 Betten als eines der ersten Hotels in Tschiertschen eröffnet und wurde von Sebastian Brüesch-Sprecher (1859-1947) und seiner Frau Dorothea betrieben. Seine Schwester Ursula Brüesch führt im Bauernhaus unter der Kirche eine Pension mit Namen "Bhüet di Gott” vom Urschali.

 

1912 entstand dort aus dem Bauernhaus und dem daneben stehenden Stall durch ein Um- und Neubau das Hotel Brüesch - heute die Alpina Lodge -  mit 55 Betten. Sebastian und Dorothea Brüesch führen den Betrieb kombiniert mit einer Landwirtschaft. Die ehemalige Pension "Brüesch am Platz" diente als Unterkunft für die Angestellten.

 

1932 ist die von Peter und Klärli Brüesch geführte Pension Brüesch von Mai -Oktober geöffnet. Die Zimmer kosten Fr. 7-7.50. Es gibt ein Lesezimmer und eine gedeckte Veranda. 

 

1951 werden Badezimmer eingebaut, 1953 bekommt das Haus eine neue Veranda. Um 1961 übernimmt Jürg Brüesch das Hotel seines Vaters. Die holländische Reiseorganisation Eurotex pachtet in den Sechzigerjahren das Haus im Sommer.

 

1966 wird erneut umgebaut und eine neue Terrasse entsteht

 

1989 Verkauf an Erika und Alfred Rufer und Umbenennung in Hotel Gürgaletsch mit 36 Betten. Bar, Dancing und Jägerstübli kommen hinzu. 

 

2013 erwirbt der Unternehmer Teo AH Khing das Gürgaletsch und verpachtete es an Tobias Alderliesten.

 

2017: The Alpina Lodge, Renovation und Eingliederung ins The Alpina Resort Tschiertschen